grapho metronic: Technologieführerschaft im Bereich Mess und Regeltechnik

Ein zukunftsorientiertes Unternehmen erweitert sein Geschäftsfeld

Eine ständige Weiterentwicklung, des eigenen Know-how, zukunftsorientierte Werte und der Wille Produktionsprozesse zu perfektionieren machen grapho metronic zum Technologieführer im Bereich der Mess- und Regeltechnik für die Industrie 4.0.  Das Unternehmen aus München, das bislang hauptsächlich hochautomatisierte Kameratechnik für Produktionen der Druckindustrie entwickelt hat, hat sich in den letzten Jahren neu orientiert und gefunden. grapho metronic investiert jetzt auch in den Einstieg in neue Geschäftsfelder und setzt dabei auf Entwicklungspartnerschaften. Mit einem ersten Partner im Bereich der Robotik, speziell dem Laser-Welding, ist dieser Einstieg mit Bravour gelungen.

Um seinen weltweiten Kunden die bestmöglichen Systeme am Markt anbieten und liefern zu können, arbeitet grapho metronic immer auf dem neuesten Stand der Technik. Unter anderem durch Automatisierung werden Messwerte so optimiert, dass eine konstante und zuverlässige Produktion und Produktionsplanung garantiert wird. Die Systeme von grapho metronic reduzieren den Ressourcenverbrauch stellen eine konstante Qualität sicher. Von der daraus resultierenden wirtschaftlicheren Produktion profitieren die Kunden ökologisch und ökonomisch.. So wurde beispielsweise in Zusammenarbeit mit manroland web systems und manroland sheetfed zahlreiche Messsysteme für die Druckindustrie  entwickelt.

Entwicklungspartnerschaften für die Industrie 4.0

grapho metronic bietet Entwicklungspartnerschaften für generische Kameramodelle und optische Messsysteme nun auch für andere Industriezweige und verhilft den neuen Partnern so zu einem erfolgreichen Projektstart. Im neu erschlossenen Bereich der Robotik geht es z.B. darum, industrietaugliche Lösungen zur Prozesskontrolle für die Laserbearbeitung durch innovative Kameratechnologie zu entwickeln. 2016 konnte grapho metronic einen Vertrag für eine Entwicklungspartnerschaft mit einem namhaften Kunden aus Japan unterzeichnen. In Zukunft soll es weitere Partnerschaften dieser Art geben: vorgesehene Sparten hierfür sind der Spezialmaschinenbau, der Bereich Carbontechnik und Leichtbau oder auch „Organic an Printed Electronic“.

„Entwicklungspartnerschaften sind für uns mittel- bis langfristig angelegte gemeinsame Vorhaben von Unternehmen. Beide Partner handeln gleichberechtigt und können durch die langjährige Erfahrung des jeweils anderen einen langfristigen Nutzen aus der Partnerschaft ziehen. Wir wollen keine fertigen Produkte von der Stange anbieten – wir bieten unseren Partner das beste, speziell für ihre Produktionsbedürfnisse gefertigte System und liefern somit echten Mehrwert für die Industrie 4.0“, erläutert Manuel Kosok, Geschäftsführer bei grapho metronic die Unternehmensstrategie.

grapho metronic wurde bereits im Jahr 1967 gegründet, mit dem Ziel, als Systempartner der Druckindustrie einen Beitrag zur Automatisierung und Stabilisierung des Offsetdruckprozesses zu leisten. Seit 50 Jahren arbeitet das Unternehmen daran, genau dieses Ziel immer wieder aufs Neue umzusetzen und gleichzeitig in die Zukunft zu blicken. Die zuverlässige, exakte Messung und Regelung von Produktionsprozessen bildet dabei die Basis.

Darauf aufbauend werden Technologien wie eine Automatisierung zur Optimierung der Produktion genutzt und so unter anderem der Ressourcenverbrauch reduziert. Im Zuge der Neuausrichtung hat sich das Unternehmen nun von der Muttergesellschaft emanzipiert und durch ein Rebranding auch den Grundstock für die Expansion in neue Gebiete gelegt.

 

Zurück